Verliebt in die verrückte Welt …

Sonntag, 23.04.2017

…  zum Welttag des Buches gibt es heute in meiner Apotheke eine Dosis Lyrik vom Meister …

Gestutzte Eiche (Hermann Hesse, Die Gedichte, Insel Taschenbuch, S. 472)

  • Wie haben sie dich, Baum, verschnitten,
  • Wie stehst du fremd und sonderbar!
  • Wie hast du hundertmal gelitten,
  • bis nichts in dir als Trotz und Wille war!
  • Ich bin wie du, mit dem verschnittenen,
  • gequälten Leben brach ich nicht
  • und tauche täglich aus durchlittenen
  • Roheiten neu die Stirn ins Licht.
  • Was in mir weich und zart gewesen,
  • hat mir die Welt zu Tod gehöhnt,
  • doch unzerstörbar ist mein Wesen,
  • ich bin zufrieden, bin versöhnt.
  • Geduldig neue Blätter treib ich
  • aus Ästen hundertmal zerspellt,
  • und allem Weh zu Trotze bleib ich
  • verliebt in die verrückte Welt.

….

Advertisements
Veröffentlicht in LyrikVerschlagwortet mit

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s