Geschenke aus meinem Kräutergarten (Gabriele Bickel)

Donnerstag, 06.04.2017

Na, wie sieht es bei Euch aus? Seid Ihr noch tiefenentspannt, oder habt Ihr eine hektische Woche vor Euch, auf der Suche, auf der Jagd nach dem passenden Oster-Mitbringsel? Vielleicht kann ich ja eine Idee beisteuern und Petra’s Bücher-Apotheke ohne Kräuter, geht ja irgendwie gar nicht 😉

Mir sind kürzlich meine Kräutersalz-Vorräte ausgegangen und da hatte ich den Einfall, Euch eines der Sachbücher vorzustellen, die ich immer wieder gerne zur Hand nehme.

Geschenke aus meinem Kräutergarten (Gabriele Bickel)

In meinem Garten gibt es überwiegend Gehölze und Stauden, für einen echten Nutzgarten fehlt mir leider die Zeit. Worauf ich aber keinesfalls mehr verzichten möchte, ganz klar, mein Kräuterbeet. Mich kann man in einem Gartencenter aussetzen und es gelingt mir dort, genauso wie in einer Bücherei die Zeit zu vergessen.

Das Sammeln von Kräutern, die ich noch nicht kenne und ausprobiert habe, wenn das in einer gut sortierten Gärtnerei oder auf dem Markt geht – wunderbar! Es ist ja kaum zu fassen, wieviele Sorten Minze es mittlerweile gibt. Diese zu Trocknen und im Winter einen Tee aufbrühen, damit den Sommer zurück holen. Mmh!

Jetzt stehe ich in den Startlöchern für die Grillsaison, Tomatensalat, dazu ein schönes Kräutersalz – lecker.

Ganz einfach und schnell gemacht, ein Salz in dem ich baden könnte – Estragron/Zitronenmelisse.

Am liebsten verwende ich dafür die Kräuter getrocknet, das Aroma ist dann noch intensiver.

Organisiert Euch ein schönes Meersalz, vorzugsweise ein Fleur de Sel, das noch eine leichte Restfeuchte hat. Gebt die Kräuter in einen Mörser und zerreibt sie fein. Den aufsteigenden Duft der ätherischen Öle genießen und dann mit dem Salz vermischen. Abgefüllt in ein hübsches Glas, das sich gut verschließen läßt, verziert mit einem handgeschriebenen Etikett oder einem schönen Bändchen – schon ist das Geschenk fertig.

Wer keinen Mörser hat (empfehle ich unbedingt!) kann die Kräuter auch fein hacken und untermischen.

In dem wunderschön fotografierten Buch von Gabriele Bickel findet man nicht nur Salze zum Selbermischen. Sondern auch zahlreiche andere Ideen, von denen ich schon einige getestet habe. Ohne einen selbst aromatisierten Essig beginnt bei mir keine Salatsaison mehr.

Bickel regt die eigene Kreativität an und gibt kräuterkundig Tipps rund um das gesunde Grün und die sonstigen Zutaten. Tees, Bäder, Öle, Wein – toll, wie viel man mit geringem Aufwand selbst hinkriegen kann. Das Buch dann mit einem selbst gemachten Küchengeschenk überreicht – unschlagbar.

Ich wünsche Euch viel Freude beim Verschenken, oder selber ausprobieren. Für Freunde des hochprozentigen sind auch leckere Likör-Ideen mit dabei!

Advertisements

1 Kommentar zu „Geschenke aus meinem Kräutergarten (Gabriele Bickel)“

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s