Hummeldumm (Tommy Jaud)

Sonntag, 02.04.2017

Endlich ist es wieder soweit! In unseren Zierkirschen sind die Hummeln los. Sie toben durch die Blüten, dass ich kaum mit der Kamera hinterher komme. Dabei wollte ich so gerne einen Schnappschuß für Euch schießen. Es brummt um meine Ohren, während ich meine Nase mutig zwischen die Äste stecke und abdrücke. Die kleinen pelzigen Knäuel sind flink und fleißig, baumeln kopfüber mit dicken Pollenbeuteln an den kurzen Beinchen von den Blüten. Da könnte ich stundenlang zuschauen, diese Ausdauer ist beeindruckend. Wie unfair, ihren Namen für einen Buchtitel herzunehmen und zu verunglimpfen – ok, ok, ich gebe zu die Geschichte von Tommy Jaud finde ich mindestens genauso cool wie meine Hummeln 😉…

Hummeldumm (Tommy Jaud)

Matze ist im Streß, also alles eigentlich so wie immer. Er und Sina wollen sich endlich ein gemeinsames Nest bauen, in eine Eigentumswohnung investieren. Die Aufgaben zwischen den beiden sauber aufgeteilt: Matze macht die Wohnung klar und Sina bucht den Urlaub für danach. Irgendwohin, Hauptsache weg, er würde ihr folgen, unverdrossen. Kann sein, das er das in einem Telefonat mal zu ihr gesagt hat …

Quasi in letzter Minute kann Matze dann auch diese schnucklige kleine Eigentumswohnung für sie reservieren. Sina hatte sich sofort verliebt und schiebt schon seit Tagen im Kopf die Möbel. Auch Sina schlägt zu, sie wollte schon immer nach Nambia, damit die beiden was sehen und trotzdem schön entspannen können soll es eine geführte Gruppenreise werden, „Zwischen Sand und Seidenkissen“ – so der offizielle Reisetitel. 

Bei der Ankunft in Windhoek tröstet sich Matze, dem ein unaufgeregter Finca-Urlaub auf Mallorca um einges lieber gewesen wäre, mit der Aussicht wenigstens in einem dickbereiften Geländewagen mit ordentlich „Kawumm“ sitzen können. Der weiße, extrem dünn bereifte Toyota Minibus, der die kleine Touristengruppe am Flughafen abholt, und an den Rand der Kalahari bringt, raubt ihm aber auch dieses kleine Glück. Er schaltet um in den „Nörgelmodus“.

Die Eigenheiten der Mitreisenden, das teils unverständliche Stammeln des afrikanischen Reiseleiters Bahee, das Wetter, die Unterkünfte, nichts aber auch gar nichts findet seine Zustimmung. Als ihm dann auffällt, dass er die Anzahlung für die Wohnung vergessen hat, ist das Chaos perfekt. Sina darf das auf keinen Fall erfahren!

Im Wechsel auf der Suche nach einem geeigneten Adapter für sein Handy (das hier die Steckdosen auch andere Löcher haben, ist ja wohl typisch!) und nach einer stabilen Internetverbindung wird er immer unleidlicher. Endlich gelingt es ihm dann doch die Überweisung auszuführen. Seine Erleichterung aber währt nicht lange, erreicht ihn doch beim Ladestand von 4% folgende SMS auf seinem Handy: „Hallo Herr Klein, Ihre Überweisung in Höhe von 5 Euro können wir nicht ganz nachvollziehen.Bitte melden Sie sich.“ Tja, hummeldumm halt 😉

Tommy Jaud, 1970 geboren, war Ende der 90er Headwriter bei der SAT1 „Wochenshow“ und Anfang 2000 Creative Producer von Anke Engelkes Show „Ladykracher“. 2004 erschien sein erster Roman „Vollidiot“, den er mit „Resturlaub“ und „Millionär“ fortgesetzt hat. 

Mir gefällt an „Hummeldumm“ am Besten, das hier dem Reisevolk so herrlich aufˋs Maul geschaut wird. Mich hat sein Roman an die ein oder andere Reisegruppe erinnert, in die ich auch schon einmal „intergriert“ war. Sehr vergnüglich und auf irrwitzige Weise auch spannend, begleitet man Matze auf seiner Rundreise. Jaud verknüpft die Umstände so unglaublich, das einem Angst und Bange wird um Matze, Sina und ihr Glück. So manches Mal hab ich mir die Hand vor die Stirn geschlagen, dann wieder Tränen gelacht. Jauds Wortwitz unglaublich, die Pointen jagen einander rasant. Nicht nur ein Urlaubsbuch, vielleicht für die Osterferien, sondern auch ein Buch für den Urlaub zwischendurch. Das er den Namen meines Lieblingsinsektes für den Buchtitel verwendet hat, habe ich ihm dann schließlich doch verziehen.

Ach, und eine Gemeinsamkeit habe ich doch noch ausgemacht. Genauso wie das Erdmännchen, das das Cover ziert und als Daumenkino in die TB Version eingebaut ist, nisten auch Hummeln in Erdlöchern 🤗

Advertisements
Veröffentlicht in HumorVerschlagwortet mit

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s